elcom Siteselcom - gurtförderer → Hauptelemente Gurtförderer

Hauptelemente Gurtförderer

Der Gurtförderer besteht im Wesentlichen aus den nachstehenden Komponeten:

1. Förderbandträger aus Aluminium-Profil

2. Antriebseinheit

2.1 Antriebsrolle
2.2 Motorkonsole
2.3 Gegenlager
2.4 Antrieb (elektrisch)

3. Umlenkeinheit

3.1 Umlenkrolle
3.2 Umlenk- bzw. Spannlaschen

Darüber hinaus sind eine Reihe von Zusatzmodulen wie Seitenführungen, Stützen, …etc verfügbar.

 

Gurtförderer  Umlenkung Gurtgörderer 
Fördergurt
Förderbandträger
Gleitblech
Antrieb
Optionen

Antriebsvarianten

 Direktantrieb Antrieb unterhalb  Mittenantrieb

DIREKTANTRIEB

Das Förderband besteht im Wesentlichen aus einem Träger, einem Antrieb und je einer Antriebs- und Umlenkrolle. Der Antrieb wird direkt auf die Antriebsrolle gesteckt. Dieses Förderbandkonzept ist sehr einfach aufgebaut und stellt nur geringe Wartungsanforderungen. Sofern keine Platzrestriktionen gegeben sind, ist dieses Konzept zu bevorzugen.

ANTRIEB UNTERHALB

Um die Fördererbreite zu reduzieren, wird der Antrieb unterhalb des eigentlichen Förderband positioniert. Die Drehmomentübertragung erfolgt über einen Zahnriementrieb. Der Antrieb wird bei diesem Konezpt an die Motorkonsole angebracht.

MITTENANTRIEB

Der Antrieb ist bei dieser Variante in der Mitte des Förderers und kann je nach Anforderungen in Förderrichtung verschoben werden. Realisiert wird diese Bauart durch die Kombination von einer Antriebsrolle und zwei Einschnürrollen. Förderer mit Mittenantrieb bieten den großen Vorteil, dass beide Übergabestellen (Förderbandanfang und Förderbandende) keine zuätzlichen Störkonturen aufweisen. Somit ist ein Einbau in Maschinenumgebungen sehr einfach realisierbar.

   Hauptelemente-GurtfördererHauptelemente-Gurtförderer  Mittenantrieb

 MOTORSTELLUNG

 Motorstellung-03  Motorstellung-02  Motorstellung-01
LAGE des Motors bezogen auf die Fördererachse KOPFANTRIEB MITTENANTRIEB

Motorstellung
Unabhänging von der Anordnung des Antriebs (Direkt-, Unterhalb-, Mittenantrieb) kann auch die Motorstellung angepasst werden. Hier sind drei Stellungen zu berücksichten.

1. Seite der Laufrichtung
Die Seite auf welcher der Antrieb angebracht ist. Hier kann zwischen der Position „in Laufrichtung rechts“ und „in Laufrichtung links“ gewählt werden.

2. Motorstellung
Die Motorstellung kann jeweils um 90° zur Förderachse gedreht werden. Die Stellung kann auch nachträglich angepasst werden. Es ist jedoch sinnvoll diese schon vor dem Bau des Förderers festzulegen.

3. Motorklemmkastenstellung.
Auch die Position des Motorklemmkastens kann je nach Wunsch auf 90°, 180°, 270° und 360° – Position gedreht werden. Auch diese Stellung ist nachträglich änderbar.

Grundsätzlich sind alle Motor- und Motorklemmkastenstellungen möglich, sofern diese nicht mit dem Förderbandträger kollidieren. Gerne prüfen wir für Sie die entsprechende Ausführung für Ihren Anwendungsfall.

FÖRDERBANDTRÄGER + GLEITBLECHE + GLEITFÜHRUNG

Foerderer-ohne-Gleitblech Gleitblech-durch-item-Sandwichplatte Edelstahlgleitblech Kunststoffgleitfuehrung

Förderer ohne Gleitblech

Gleitblech durch item Sandwichplatte

Edelstahlgleitblech

Kunststoffgleitführung

Die einfachste Unterkonstruktion besteht aus einem Träger aus item Profil über das der Fördergurt direkt gezogen wird. 

Die Sandwichtplatte wird eingesetzt um bei großen Förderern eine gute Gurtauflage sicherzustellen. Hierzu wird diese Platte auf den Profilträger augeschraubt.

Um eine hohe Langlebigkeit des Förderers zu realisieren, wird dieser mit einem Edelstahlgleitblech ausgestattet. Diese Ausführung zeichnet sich durch eine hohe Verschleißfestigkeit aus und ist zum Industriestandard geworden.

Eine Kunststoffgleitführung wird eingesetzt, wenn der Gurt seitlich Geführt werden soll. Dies ist standardmäßig bei Zahnriemenförderen der Fall. Nur in Ausnahmefällen wird diese Führung bei Gurtförderern eingesetzt.

Zusatzmodul

Umlenkung Ø 21 Förderer 40 Schwenkhalterung Gurtunterstützung

Umlenkung Ø 21 Förderer 40

Die Umlenkung Durchmesser 21mm ist eine Option für einen GF40.  Sie vermindert den Einfluss des Radius der Umlenkung auf den Übergang. 

Schwenkhalterung

Die nachfolgenden Stützen sind grundsätzlich zur ebenen Aufstellung des Förderers vorgesehen. Mit dem Zusatzmodul Schwenkhalter können Steigungen von bis zu 20° stufenlos eingestellt. werden.

Gurtunterstützung

Eine Gurtunterstützung wird benötigt um ein Durchhängen des Fördergurtes im Untertrum zu vermindern. Dies wird bei einem freihängenden Strecke von mehr als 3.000mm empfohlen.

Seitenführungen

 einstellbare-elcom-Seitenfuehrungen  einstellbare-elcom-Seitenfuehrungen U-Seitenfuehrung

einstellbare elcom Seitenführungen

Die elcom Standardseitenführung erlauben eine begrenzte Einstellbarkeit der Seitenführungen. Je nach Wahl der Aufhängungsmodule kann sowohl die Lichteweite zwischen den Führengen als auch durch Schwenken der Fixierungselemente die Höhe der Führung eingestellt werden. Dieses Führungskonzept wird bei häufig wechselden Werkstückbreiten eingesetzt.

U-Seitenführung

Die Ausführung der Seitenführung als gekanntetes Seitenführungsblech ist die einfachste Ausführung. Hierzu wird das Gleitblech des Förderers verbreitert und um 90° aufgekantet. Besonderer Vorteil ist, dass Werkstücke nicht unter die Seitenführung geraten können. Somit wird diese Lösung häufig bei kleinen Werkstücken und Schüttgütern genutzt.

Seitenfuehrungen

 

Sondergurte und Mitnehmer

Sondergurte und Mitnehmer Sondergurte-und-Mitnehmer Sondergurte-und-Mitnehmer Sondergurte-und-Mitnehmer Sondergurte-und-Mitnehmer Sondergurte-und-Mitnehmer
Neben unseren Standardgurtausführungen können die meisten Gurttypen der namhaften Gurthersteller auf unseren Systemen genutzt werden. Dazu gehören auch Sondergurte mit Mitnehmern und Profilleisten.

Bandstützen

Bandstuetzen-typ-A Bandstuetzen-typ-B Bandstuetzen-typ-C
Bandstuetzen Die Gurtförderer bestehen aus original item-
Profilen. So können Sie die ganze Bandbreite
der item Produkte nutzen um die elcom
Gurtförderer in Ihre Gestelle zu integrieren.
Selbstverständlich können wir die
Gurtförderer werkseitig bereits mit
Bandstützen versehen. Siehe beispielsweise
Typ A und B in den Abbildungen rechts.
Bandstuetzen

Elektrische Zusatzmodule

 Frquenzumrichter zur Geschwindigkeitsanpassungen.  Frequenzumrichter mit Ein-/Ausschalter Förderbandantrieb durch einen 24V Gleichstrommotor.

Frquenzumrichter zur Geschwindigkeitsanpassungen.

Bitte sprechen sie zur Auslegung mit unseren Vertriebsmitarbeitern.

Frequenzumrichter mit Ein-/Ausschalter und Notaus und CEE-Anschlussstecker.

Bitte sprechen Sie zur Auslegung mit unseren Vertriebsmitarbeitern.

Förderbandantrieb durch einen 24V Gleichstrommotor.

Bitte sprechen Sie zur Auslegung mit unseren Vertriebsmitarbeitern.